Alles zum Schlagwort ‘Tugend’
15. August 2018

Fotogalerie: Rückschau PhiloBrunch „Der tägliche Stoiker“ mit Julia Kalmund am 21. Juli 2018

Hier finden Sie den [Link] zum Inhalt des Events.

15. August 2018

Rückschau PhiloBrunch „Der tägliche Stoiker“ mit Julia Kalmund am 21. Juli 2018

Man könnte denken, dass die Lehren der „alten“ Philosophen herzlich wenig mit unserem heutigen Leben zu tun haben, sie sind schliesslich schon über 2000 Jahre alt. Der Philobrunch mit Julia Kalmund, Gründerin von Street Philosophy, der sich dem Thema ‚Stoizismus für den Alltag‘ widmete, bot den Teilnehmern eine Gelegenheit sich mit dem Denken und den Maximen der Stoiker zu befassen. Es wurde schnell deutlich wie aktuell der stoische Ansatz immer noch ist und, dass er den Menschen gerade in der heutigen Zeit ein wertvolles Instrument sein kann, um mit den Schwierigkeiten des Lebens besser fertig zu werden.
… mehr lesen ›

17. Juni 2018

Geduld und Beharrlichkeit sind essentiell“ – meine Erfahrungen im KonTEXT Leseprojekt

Studierende aus den Studiengängen für Soziale Arbeit an der Hochschule München haben unter Leitung von Prof. Dr. Caroline Steindorff-Classen ein Leseprojekt für junge Straftäter entwickelt. Über die Lektüre von Jugendbüchern, die thematisch auf Problemlagen junger Menschen zugeschnitten sind, werden straffällige Jugendliche und Heranwachsende zur Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenssituation und ihrer Tat angeregt. Im Rahmen dieses Projektes werden den jugendlichen ausgewählte Jugendromane und Kurzgeschichten vorgestellt und in Teilen gemeinsam mit den teilnehmenden Studenten gelesen. Dabei sollen die Jugendlichen auch zum Nachdenken über die Textpassagen angeregt und zum Lesen motiviert werden.
… mehr lesen ›

20. Juli 2017

Unser Partner KonTEXT erhält den HanseMerkur Preis für Kinderschutz!

Das KonTEXT Leseprojekt der Hochschule München hat Ende Juni den mit 20.000 Euro dotierten Hauptpreis des „HanseMerkur Preis für Kinderschutz“ erhalten. Straffällig gewordene Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren sollen durch diese Initiative angeregt werden, über sich selbst nachzudenken und Interesse am Lesen zu wecken.
… mehr lesen ›

8. Februar 2017

Was ist ein ethisches Dilemma?

In jüngster Zeit macht ein Begriff im täglichen Sprachgebrauch Furore: Ethisches Dilemma. Gerade im beruflichen Umfeld kommen viele Menschen immer häufiger in Konfliktsituationen, die ausweglos scheinen. Sie bekommen Vorgaben von Vorgesetzten, Kunden oder Lieferanten, geraten dadurch unter Druck und sehen sich gezwungen, den Druck an andere weiterzugeben. Sie spüren dabei mehr oder weniger deutlich, dass etwas nicht stimmt – ihr Gewissen rebelliert und ihre Vernunft sagt ihnen, dass das geforderte Verhalten nicht mit ihrem inneren Wertekompass übereinstimmt. In vielen Fällen lassen sich solche Konflikte mit ein wenig Fingerspitzengefühl auflösen. Aber es gibt auch Fälle, da erscheint jeder Lösungsweg ‚schlecht‘ – schlecht deshalb, weil er stets mit Schaden für mindestens eine der beteiligten Personen verbunden ist, oftmals auch für den Betreffenden selbst. Da jeder von uns unweigerlich in solche ‚ethischen Fallen‘ tappt, ist der erste Schritt zur Lösung die Reflexion: Erkennen, was die Situation wirklich ausmacht, welche Handlungsoptionen man hat, wer beteiligt ist, wie das Machtgefüge in der Gruppe aussieht, welchen Anteil man selbst an der Situation hat und schließlich, was die eigene Pflicht oder Verantwortung ist. Erst dann lässt sich eine vernünftige Entscheidung fällen.
… mehr lesen ›

16. Februar 2016

Rückschau zum ETHIKUM Praxiskurs ‚Praktische Ethik im alltäglichen Handeln‘ vom 5. Februar 2016

Im Rahmen des ETHIKUM wurde am 5. Februar 2016 in Kooperation mit Ethica Rationalis ein Workshop zur praktischen Ethik angeboten. Das Leitthema hieß: ‚Praktische Ethik im alltäglichen Handeln‘, wobei der erste Teil sich ganz allgemein auf den persönlichen Umgang mit anderen Menschen bezog, der zweite eine Arbeitssituation im Bankenkontext beleuchtete.

In Anklang an eine Artikelserie auf dieser Homepage (Von ethischen Werten zum ethischen Handeln) diskutierten die Teilnehmer zunächst, wie man Charaktereigenschaften in sich selbst identifizieren und ändern kann. Konkret wurde dies am Beispiel einer Person besprochen, die dazu neigt, sich leicht über andere zu ärgern, und die nun versucht, schrittweise mit diesem Ärger besser zurechtzukommen bzw. mehr Gelassenheit zu entwickeln. Einige Anregungen aus dem Teilnehmerkreis lauteten beispielsweise, seine Erwartungen an andere Menschen zu reduzieren oder sich bewusst auf positive Aspekte eines an sich ärgerlichen Ereignisses zu konzentrieren.
… mehr lesen ›