Alles zum Schlagwort ‘Selbsterkenntnis’
15. August 2018

Fotogalerie: Rückschau PhiloBrunch „Der tägliche Stoiker“ mit Julia Kalmund am 21. Juli 2018

Hier finden Sie den [Link] zum Inhalt des Events.

15. August 2018

Rückschau PhiloBrunch „Der tägliche Stoiker“ mit Julia Kalmund am 21. Juli 2018

Man könnte denken, dass die Lehren der „alten“ Philosophen herzlich wenig mit unserem heutigen Leben zu tun haben, sie sind schliesslich schon über 2000 Jahre alt. Der Philobrunch mit Julia Kalmund, Gründerin von Street Philosophy, der sich dem Thema ‚Stoizismus für den Alltag‘ widmete, bot den Teilnehmern eine Gelegenheit sich mit dem Denken und den Maximen der Stoiker zu befassen. Es wurde schnell deutlich wie aktuell der stoische Ansatz immer noch ist und, dass er den Menschen gerade in der heutigen Zeit ein wertvolles Instrument sein kann, um mit den Schwierigkeiten des Lebens besser fertig zu werden.
… mehr lesen ›

5. Mai 2018

Rückschau: Einweihung des KonTEXT Leseraums am 17. April 2018

Bis kurz vor Beginn wurden rote Stühle aus dem angrenzenden Computerraum in den Projektraum U110 getragen – mit dem Titel „Ethik in Extremsituationen“ hatte man wohl einen Nerv getroffen. „Hilfe für junge Straftäter“ versprechen die beiden Projekte, die an diesem Abend vorgestellt wurden und sich großer Resonanz erfreuten. Der Dekan der Fakultät für Betriebswirtschaft, Prof. Dr. Markus Wessler, begrüßte die Besucher – neben externen Gästen waren das vor allem Studierende aus seiner Fakultät sowie aus der ebenfalls am Campus Pasing ansässigen Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften. Es sei schon seit längerem ein gemeinsames Ziel der beiden Fachbereiche, sich stärker zu verzahnen und mit dem KonTEXT Leseraum bzw. der heutigen Veranstaltung sei dies in hervorragender Weise gelungen, freute sich Dr. Wessler.
… mehr lesen ›

27. März 2018

Interview mit Prof. Dr. Angela Poech von Ethica Rationalis: „Praktische Ethik für den Alltag“

Praktische Ethik für den Alltag zu vermitteln ist das Credo von Ethica Rationalis. Dr. Angela Poech, Professorin für Entrepreneurship an der Hochschule München, hat den Verein vor 15 Jahren mit Freunden und Kollegen ins Leben gerufen, um Studierende und Young Professionals auf ethische Konflikte im Berufsleben vorzubereiten. Bei Veranstaltungen wie dem „PhiloBrunch“, Kaminabenden oder der „Masterclass“ stehen neben einführenden Impulsvorträgen zu ethischen Themen vor allem Diskussionen und der gegenseitige Austausch mit Gleichgesinnten im Vordergrund. Dabei setzt Ethica Rationalis auf den Prozess der Selbsterkenntnis. Ziel ist es, die Menschen dabei zu unterstützen, einen eigenen Wertekompass zu entwickeln, den sie konkret im Leben umsetzen können. Im Interview spricht Angela Poech über die Philosophie und die Veranstaltungen von Ethica Rationalis, moralische Fragen der heutigen Zeit sowie die Ethik der kleinen Schritte.

Frau Professorin Poech, welche Philosophie steckt hinter Ethica Rationalis?

… zum vollständigen Interview.

11. September 2017

Ethische Kompetenz und die Natur des Selbst

„Ethical Literacy“ – wie treffend im Englischen, wie unübersetzbar ins Deutsche! „Literacy“, das bedeutet, die Grundlagen des Lesens, Schreibens und Rechnens zu beherrschen, „alphabetisiert zu sein“ und von daher fähig, sich im täglichen Leben zurechtzufinden. „Ethical Literacy“ ist also etwas wie „ethische Bildung“ oder auch „ethische Kompetenz“ (sowohl der Prozess als auch das Ergebnis). Insofern macht der Untertitel des Buchs von Nahal Jafroudi (Rethinking the Human Person, Peter Lang 2016) erst einmal neugierig: „Moral Landscape and Ethical Literacy“ – etwa ein Handbuch für die Definition ethischer Kompetenzen, gar eine Anleitung für Schulen oder Lehrer, wie diese erworben werden kann?
… mehr lesen ›

16. Februar 2016

Rückschau zum ETHIKUM Praxiskurs ‚Praktische Ethik im alltäglichen Handeln‘ vom 5. Februar 2016

Im Rahmen des ETHIKUM wurde am 5. Februar 2016 in Kooperation mit Ethica Rationalis ein Workshop zur praktischen Ethik angeboten. Das Leitthema hieß: ‚Praktische Ethik im alltäglichen Handeln‘, wobei der erste Teil sich ganz allgemein auf den persönlichen Umgang mit anderen Menschen bezog, der zweite eine Arbeitssituation im Bankenkontext beleuchtete.

In Anklang an eine Artikelserie auf dieser Homepage (Von ethischen Werten zum ethischen Handeln) diskutierten die Teilnehmer zunächst, wie man Charaktereigenschaften in sich selbst identifizieren und ändern kann. Konkret wurde dies am Beispiel einer Person besprochen, die dazu neigt, sich leicht über andere zu ärgern, und die nun versucht, schrittweise mit diesem Ärger besser zurechtzukommen bzw. mehr Gelassenheit zu entwickeln. Einige Anregungen aus dem Teilnehmerkreis lauteten beispielsweise, seine Erwartungen an andere Menschen zu reduzieren oder sich bewusst auf positive Aspekte eines an sich ärgerlichen Ereignisses zu konzentrieren.
… mehr lesen ›