10. Dezember 2009

Rückschau zum Vortrag „Okzident trifft Orient – Die universale Dimension der Ethik am Beispiel zweier wegweisender Frauen“

Die Veranstaltung wurde mit einer kurzen Einführung der Vorstandsvorsitzenden von Ethica Rationalis, Prof. Dr. Angela Poech, eröffnet. Sie definierte zunächst den Begriff ‚universale Ethik’ und zeigte dann drei Dimensionen auf, die für die beiden Frauenpersönlichkeiten relevant sind: In zeitlicher, religiöser und kultureller Hinsicht gibt es Parallelen, wie diese beiden Vorstreiterinnen sich dafür einsetzten, ihr Umfeld zum Besseren zu gestalten. Um die Widerstände zu überwinden, mit denen sie als Frauen in einer von Männern dominierten Gesellschaft konfrontiert waren, setzten sie universale Tugenden ein, wie den Glauben an sich selbst und die eigene Botschaft sowie innere Unabhängigkeit und unbeirrtes Festhalten an den eigenen Zielen und Idealen. Aber auch Mitgefühl und Verantwortungsbewusstsein gehören dazu, um die eigenen Begabungen zu entwickeln und anderen zugute kommen zu lassen.
… mehr lesen ›