24. Oktober 2014

ETHIKUM Podcast mit Herrn Bernhard Simon, CEO der Firma Dachser

 Podcast Teil 1

Podcast Teil 2

9. Juni 2014

Wie bleibe ich am Ball? Über die Kunst, sich zu motivieren

Ein Freund hat mir erzählt, dass er jemanden, der ihn sehr gut kennt, gefragt hat: „Ich habe einen schwachen Willen, was kann ich tun, um mehr Willenskraft zu entwickeln?“ Die erstaunliche Antwort: „Schau erst mal, ob es nicht Bereiche gibt, in denen Du sehr wohl willensstark bist.“ Der Freund hat sich daraufhin selbst beobachtet und festgestellt, dass er in vielen Bereichen seines Lebens Erfolg hat – und dass dies auch seiner Fähigkeit geschuldet ist, Ziele mit Ausdauer zu verfolgen. 
… mehr lesen ›

3. März 2014

Von ethischen Werten zum ethischen Handeln (Teil 2): Die Methode der Autosuggestion

Vor einiger Zeit haben wir auf dieser Webseite erörtert, wie man seine Gedanken schulen kann: Von ethischen Werten zu ethischem Handeln (Teil 1): Der Prozess der Gedankenschulung. An dieser Stelle soll nun ein zentraler Aspekt der Gedankenschulung vertieft werden, das ist die Fähigkeit zur Selbstbeeinflussung oder Autosuggestion. Die Methode der Autosuggestion wurde von einem französischen Apotheker namens Émile Coué im 19. Jahrhundert entwickelt, als dieser beobachtete, dass die Medikamente, die er seinen Kunden gab, eine höhere Wirkung hatten, wenn er sie mit entsprechend positiven, ermunternden Worten überreichte (1).
… mehr lesen ›

17. Januar 2014

Der Mensch – von Natur aus moralisch?

Ist der Mensch von Natur aus moralisch? Auf der Suche nach Autoren, die diese Frage auf empirische Art und Weise beantworten, bin ich bei Dan Ariely fündig geworden. Ariely ist Professor für Psychologie und Verhaltensökonomie an der Duke Universität in USA. Mit seinem Buch The (honest) Truth about Dishonesty (deutsch: Die halbe Wahrheit ist die beste Lüge. Wie wir andere täuschen – und uns selbst am meisten) hat er diese Frage auf sehr findige Art und Weise beantwortet, indem er Gruppen von Testpersonen in unterschiedlichen Verhaltensexperimenten auf ihre „Ehrlichkeit“ hin teste.
… mehr lesen ›

19. November 2013

Das kleine Glück – wie Dankbarkeit unser Leben verändern kann (Teil 2)

Ich bin 42 Jahre alt und habe den Frühling noch nie genossen wie dieses Jahr. Es war mir, als hätte ich all diese Pracht zum ersten Mal gesehen: Das Rosa der Zierkirschen hatte noch nie so geleuchtet, das Grün des Winterweizens erschien mir robuster als je zuvor, Tulpen hatten Farbkombinationen, die mir ganz neu kreiert vorkamen: Tiefes Violett, zartes Vanillegelb und dazwischen Papageientulpen in den kräftigsten Rot- und Orangetönen.
… mehr lesen ›

11. September 2013

Das kleine Glück – wie Dankbarkeit unser Leben verändern kann (Teil 1)

Einer meiner besten Freunde ist ein sehr dankbarer und zufriedener Mensch. Dankbar in einer Weise, die mir persönlich unerreichbar scheint. Das liegt daran, dass sich seine Dankbarkeit auf Dinge bezieht, die wohl die meisten von uns als größte Selbstverständlichkeit betrachten – wie morgens mit heißem Wasser duschen zu können –, oder auf Dinge, die die meisten von uns wohl kaum begrüßen würden ­– wie ein gebrochenes Bein (das ihm in einem besonders hektischen Abschnitt seines Lebens viel Ruhe bescherte).
… mehr lesen ›