DSC_0206
1. Juli 2016

Zur Ethik des Dialogs

Endet das Gespräch, endet der Mensch. So könnte man die Bedeutung des Aufeinanderbezogenseins im dialogischen Geschehen pointieren. Wer bin ich, wie denke ich, was ist mir wichtig, woran möchte ich mein Handeln ausrichten? – diese Fragen der Selbstaufklärung können nur in einem wahrhaften und wahrhaftigen Perspektivenwechsel beantwortet werden, denn wie leicht täuscht man sich selbst? Aus ihrer Selbsttäuschung  wollte Sokrates die Athener aufscheuchen. Er war der Ansicht, die Menschen müssen sich auf den Prüfstand stellen und sich fragen, ob die Basis des eigenen Handelns für Andere empfohlen werden kann. Im Gespräch erfahren die beiden Gesprächspartner jeweils den Widerspruch des Anderen, beide müssen diesen Widerspruch aushalten, wenn sie ihr Denken, ihr Handeln und damit ihr Leben weiterentwickeln oder verändern wollen. Die hohen Ansprüche, die Sokrates inhaltlich an ein Gespräch stellt, korrelieren mit formalen Kriterien, aus der eine Dialog-Ethik abgeleitet werden kann.
… mehr lesen ›

D.Frey
23. Mai 2016

Philosophie der Führung von Dieter Frey und Lisa Schmalzried

Dieter Frey ist ein bekannter Sozialpsychologe, der seit vielen Jahren neben seiner Tätigkeit als Hochschullehrer als Berater in der Wirtschaft tätig ist. Daher auch sein Interesse für das Thema „ethikorientierte Führung“, die im Zentrum des Buches steht. Die Tätigkeiten einer Führungskraft sind dem Autorenteam zufolge von Werten geprägt, wie Achtung der Menschenwürde, Ermöglichung von Mündigkeit, Schutz der Gleichheit usw. An dieser Stelle wird klar, warum Dieter Frey dieses Buch mit der Philosophin Lisa Schmalzried gemeinsam verfasst hat: Weil, so die Argumentation, die Beschäftigung mit diesen Werten zwingend die Beschäftigung mit den philosophischen Wurzeln dieser Begrifflichkeiten nach sich zieht.
… mehr lesen ›

IMG_1087
16. Februar 2016

Rückschau zum ETHIKUM Praxiskurs ‚Praktische Ethik im alltäglichen Handeln‘ vom 5. Februar 2016

Im Rahmen des ETHIKUM wurde am 5. Februar 2016 in Kooperation mit Ethica Rationalis ein Workshop zur praktischen Ethik angeboten. Das Leitthema hieß: ‚Praktische Ethik im alltäglichen Handeln‘, wobei der erste Teil sich ganz allgemein auf den persönlichen Umgang mit anderen Menschen bezog, der zweite eine Arbeitssituation im Bankenkontext beleuchtete.

In Anklang an eine Artikelserie auf dieser Homepage (Von ethischen Werten zum ethischen Handeln) diskutierten die Teilnehmer zunächst, wie man Charaktereigenschaften in sich selbst identifizieren und ändern kann. Konkret wurde dies am Beispiel einer Person besprochen, die dazu neigt, sich leicht über andere zu ärgern, und die nun versucht, schrittweise mit diesem Ärger besser zurechtzukommen bzw. mehr Gelassenheit zu entwickeln. Einige Anregungen aus dem Teilnehmerkreis lauteten beispielsweise, seine Erwartungen an andere Menschen zu reduzieren oder sich bewusst auf positive Aspekte eines an sich ärgerlichen Ereignisses zu konzentrieren.
… mehr lesen ›

PB1
14. Dezember 2015

Rückschau zur Veranstaltung „PhiloBrunch – Forum für Fragen zur praktischen Ethik“ vom 21. November 2015

Bereits zum vierten Mal stand Interessierten die Teilnahme am PhiloBrunch in der gemütlichen Clubatmosphäre des Internationalen Begegnungszentrums der Wissenschaft (IBZ) in München offen.

Mit diesem Format bietet Ethica Rationalis ein Forum für den Gedankenaustausch zwischen Gleichgesinnten – in kleinen Gruppen werden bei einem ausgedehnten Frühstück Fragen zur praktischen Ethik diskutiert.

 

Erkenne dich selbst!

Der Fokus dieser Veranstaltung lag auf der Selbsterkenntnis, wie die Referentin, Frau Dr. Angela Poech, Professorin an der Hochschule München und Gründungsmitglied von Ethica Rationalis, erklärte. Selbsterkenntnis ist ein Begriff, der aus verschiedenen Disziplinrichtungen betrachtet werden kann – der Philosophie, der Psychologie und der Mystik. Ein Denker, der all diese Blickrichtungen in seinen Lehren vereint, ist Ostad Elahi (1895-1974).
… mehr lesen ›

met-2-1000x630
11. September 2015

Die universale Dimension der Musik – eine Ausstellung zur Kunst von Ostad Elahi

“Wird sie in der richtigen Intention gebraucht, kann Musik uns mit dem Göttlichen verbinden, denn die Musik ist mit der Seele verbunden und die Seele mit der Quelle.“ (Ostad Elahi)

Viele Philosophen, Wissenschaftler und Musiker haben auf den Zusammenhang zwischen Musik und Ethik hingewiesen: Die Musik bringt das Erhabene in uns hervor, nährt positive Emotionen, stiftet Sinn und verbindet uns mit der transzendenten Qualität des Seins. Schon bei Platon finden wir diesen Gedanken, dass die Musik erst die wahrhaft ethische Gesinnung in uns zum Erwachen bringt – so sagt er in der Politeia:

„Darum ist die Musik der wichtigste Teil der Erziehung. Rhythmen und Töne dringen am tiefsten in die Seele und erschüttern sie am gewaltigsten. Sie machen bei richtiger Erziehung den Menschen gut, andernfalls schlecht.“

Im Folgenden präsentieren wir einen Bericht über eine ganz besondere Ausstellung und über einen ganz besonderen Musiker, der zugleich Philosoph und von Beruf Richter war: Ostad Elahi. Die Ausstellung, die vom 5. August 2014 bis zum 11. Januar 2015 im berühmten Metropolitan Museum of Art in New York stattfand, zog in dieser Zeit mehr als 100 000 Besucher aus aller Welt an.
… mehr lesen ›

_T9A9937
10. August 2015

Rückschau zur Veranstaltung „PhiloBrunch – Forum für Fragen zur praktischen Ethik“ am 25. Juli 2015 mit David Offenwanger

Bereits zum zweiten Mal hatten Ethica Rationalis und Frau Prof. Angela Poech, Professorin für Entrepreneurship an der Hochschule München und Beauftragte für das Zertifikat ETHIKUM, zum PhiloBrunch in der gemütlichen Clubatmosphäre des Internationalen Begegnungszentrums der Wissenschaft (IBZ) in München eingeladen. Mit dem PhiloBrunch möchte Ethica Rationalis ein neues Forum für den Gedankenaustausch zwischen Gleichgesinnten bieten, in welchem in kleinen Gruppen bei einem ausgedehnten Frühstück Fragen zur praktischen Ethik diskutiert werden. Als Referent war dieses Mal David Offenwanger eingeladen.

Herr Offenwanger verfügt über einen philosophischen und juristischen Ausbildungshintergrund und ist neben seiner Tätigkeit im Wissenschafts- und Kompetenzzentrum der Stiftung ‚Leben pur‘ Mitbegründer von ‚Arrival Aid‘. Außerdem war er viele Jahre im Vorstand von sneep e.V., einem wichtigen Kooperationspartner von Ethica Rationalis und dem ETHIKUM.
… mehr lesen ›